FITNESS TROTZ COVID19?

Warum Trainieren in Corona- & Grippezeiten so wichtig ist

Fitness-Training bringt viele Vorteile: Du wirst stärker, baust Stress ab und verbesserst dein Herz-Kreislauf-System. Doch hilft es auch deinem Immunsystem oder kann es dieses tatsächlich auch schwächen? Vor allem in der aktuellen Grippe- und Corona-Zeit, wird diese Frage immer häufiger gestellt. Die Zahl der Ansteckungen mit Covid-19 nimmt weiter zu und viele Menschen fragen sich, ob sie etwas tun können, um die Chancen zu erhöhen den Virus abzuwehren.

Dass Bewegung gut für die Gesundheit ist, steht außer Frage. Doch kann Bewegung auch helfen Atemwegserkrankungen wie Covid-19 abzuwehren? Und sollten wir während einer globalen Pandemie weiter trainieren oder unserem Körper eine Pause gönnen?

Eine im Jahr 2019 im Journal of Sport and Health Science veröffentlichte Studie unter dem Titel „The compelling link between physical activity and the body’s defense system“ ergab, dass neben Alterung und Fettleibigkeit auch Inaktivität negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben kann. Ein gesunder, fitter Lebensstil kann hingegen dazu beitragen, das Immunsystems zu verbessern. Dabei sei jedoch zu beachten, dass übertrieben hohe sportliche Aktivitäten die Funktion des Immunsystems auch negativ beeinträchtigen können.

„Übertraining, das zu chronischer Müdigkeit, Leistungsabfall und Stimmungsstörungen führt, kann die Immunfunktion schwächen, was zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für Infektionen der Atemwege führt“, erklärt Studien-Autor Dr.PH. David Nieman, Gesundheitsprofessor an der Appalachian State University und Direktor des Human Performance Lab am North Carolina Research Campus. „Ich empfehle, das Training auf einem normalen Niveau zu halten, bis diese Pandemie unter Kontrolle ist“, so Nieman.

Wie pusht regelmäßiger Sport das Immunsystem?

Die gute Nachricht: „Sport verbessert die Überwachungsaktivität des Immunsystems“, so der Experte gegenüber Runner’s World. Dies liegt daran, dass die Aktivität den Austausch wichtiger weißer Blutkörperchen zwischen peripheren Geweben (welche die Immunantwort des Körpers unterstützen) und dem Kreislauf (Blut und Lymphgefäße) erhöht. Dies unterstützt laut Nieman die Aktivität von Immunzellen im Blutkreislauf, die nach Viren suchen. Ob dies die Heilungschancen nach Infektionen der oberen Atemwege verbessert, ist aktuell allerdings nicht belegt.

Fazit: Mäßiges Training kann das Immunsystem stärken

Wenn du bereits begeisterter Sportler bist, mach weiter so, aber denk daran, dass alles multifaktoriell ist. Körperliche Aktivität ist nur ein wichtiger Faktor, der dem Immunsystem hilft, seine Arbeit zu verbessern. Weitere Faktoren sind unter anderem geringer psychischer Stress, regelmäßiger Schlaf und eine nährstoffreiche Ernährung.

Bewegung an der frischen Luft trägt natürlich ebenfalls positiv zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge bei. Bei HappyFit im Stadtgut Steyr kannst du dein Training daher auch ins Freie verlegen und dich in unserem Outdoor-Park (ab Frühjahr 2021 wieder geöffnet) fit halten.

Mäßiges Training stärkt dein Immunsystem

Ist das Training im Fitnessstudio jetzt sicher?

Nicht nur die Frage ob und wie man in Corona-Zeiten trainieren sollte, beschäftigt aktuell viele Sportbegeisterte – vor allem das Thema gesundheitliche Sicherheit in Fitnessstudios sorgt für Verunsicherung. Hier können wir allerdings Entwarnung geben: Die International Health, Racquet & Sportsclub Association (IHRSA) hat in einer aktuellen Auswertung festgestellt, dass Fitness-Studios keine primäreren Hotspots für die unkontrollierte Verbreitung des Coronavirus darstellen. Die umfangreichen IHRSA-Auswertungen zeigen, dass das Infektionsrisiko im Studio relativ überschaubar ist und die Vorteile eines gesundheitsorientierten Fitnesstrainings überwiegen. Vorausgesetzt natürlich, dass die Hygieneregeln, Abstandsauflagen und Sicherheitsmaßnahmen konsequent von allen Mitarbeitern und Mitgliedern befolgt und umgesetzt werden.

Stark! HappyFit investiert in innovative Hygiene-Systeme

Gesundheitliche Sicherheit hat natürlich auch bei HappyFit oberste Priorität! Um das Risiko der Corona-Ausbreitung noch weiter zu minimieren, investieren wir daher in hochmoderne Hygiene- Maßnahmen, die über die geforderten Richtlinien hinaus gehen. So wurden alle HappyFit Studios mit einem speziellen Raum- und Luftreinigungssystem der Marke Hyla ausgestattet. Weiters nehmen wir regelmäßig medizinische Desinfektionen unserer Räumlichkeiten mittels Räuchern vor. Unsere Studiomitarbeiter sind zudem sehr darauf bedacht alle Geräte in regelmäßigen Abständen zu säubern und zu desinfizieren.

Aber natürlich könnt und sollt auch ihr zu einem rücksichtsvollen und verantwortungsbewussten Miteinander beitragen, indem ihr die Trainingsgeräte nach jedem Gebrauch desinfiziert. Wie das am besten funktioniert, zeigen wir euch in unserem kurzen „How to“-Movie! Klickt euch rein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

How to – Richtige Hygiene im Fitness-Studio

WICHTIG: Da sich die Situation um Covid-19 fortwährend verändert und weiterentwickelt, empfehlen wir allen Lesern, sich über Neuigkeiten und Empfehlungen für ihre jeweiligen Heimatorte auf dem Laufenden zu halten, indem sie die WHO und die örtliche Gesundheitsabteilung als Ressourcen nutzen.

Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß beim Trainieren und bleibt fit!

Text made by Julia Kurbatfinsky